Faser und Stoff - Textilatelier Dr. Burgemeister
  

Über mich


Seit 2005 beschäftige ich mich mit historischer Kleidung und deren Rekonstruktion.
Aus einem Hobby wurde eine Leidenschaft und schließlich durch die Doktorarbeit in diesem Themenfeld auch meine Profession. 

Nun möchte ich mein gesammeltes Wissen anderen zur Verfügung stellen und bei der Anfertigung historisch fundierter Kleidung helfen. 


Lebenslauf (in Auswahl)

08/2012 bis 03/2018
Promotion im Fach Vergleichende Kulturwissenschaft an der Universität Regensburg. 
Thema: Kleiderordnungen aus Nürnberg, Regensburg und Landshut von 1470 bis 1485. Die obrigkeitliche Regulierung des städtischen Kleidungsverhaltens vor dem Hintergrund kultureller Ordnungssysteme. 
(Gefördert durch die Friedrich-Ebert-Stiftung von 2015 bis 2018)

09/2010 bis 02/2011
Auslandssemester an der Universidade de Santiago de Compostela 
Interdisziplinärer Masterstudiengang: "Europa im Mittelalter: Bilder, Texte, Kontexte." (Gefördert durch den DAAD)

04/2009 bis 10/2011
Masterstudium (Vergleichende Kulturwissenschaft, Universität Regensburg)
Schwerpunkte: Kultur- und Sozialgeschichte, Handwerksforschung, Museumswesen, Paläografie

10/2009 bis 10/2011
Zusätzliches Masterstudium: Kulturgeschichtliche Mittelalterstudien, Universität Regensburg. 
Schwerpunktfächer: Geschichte, Kunstgeschichte, Germanistik

10/2006 bis 04/2009
Bachelorstudium (Vergleichende Kulturwissenschaft und Geschichte, Universität Regensburg)


Bisherige Auftraggeber

  • Universität Regensburg
  • Historisches Museum Regensburg 
  • Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg e.V. 
  • Stadtmuseum Abensberg
  • Museumsstraße Odenwald e.V.
  • Volkshochschule VHS Landkreis Regensburg
  • ... sowie zahlreiche private Kunden


Publikationen

Monografien und Aufsätze

Kleider - Kultur - Ordnung. Kulturelle Ordnungssysteme in Kleiderordnungen aus Nürnberg, Regensburg und Landshut zwischen 1470 und 1485. Münster/New York 2019.

Zünftig arbeiten, ehrbar leben. Ausbildung und Alltagsnormierung in den Abensberger Handwerksordnungen von 1645 bis 1763. Regensburg 2016. 

Regulierte Kleidersprache als Indikator kultureller Ordnungen. Kleiderordnungen aus Nürnberg, Regensburg und Landshut (1470–1485). In: Mitteilungen der Residenzen-Kommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Neue Folge: Stadt und Hof (Band 4, 2015). 

Städtische Kulte im Mittelalter. Internationale Jahrestagung des Forums Mittelalter. 12.11.2009-14.11.2009, Regensburg, in: H-Soz-u-Kult, 26.01.2010, <http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2970>


Rezensionen (in Auswahl)

 Lydia Maria Arantes: Verstrickungen. Kulturanthropologische Perspektiven auf Stricken und Handarbeit. In: Zeitschrift für Volkskunde (2018).

Deutinger, Roman / Paulus, Christof (Hgg.): Das Reich zu Gast in Landshut. Die erzählenden Texte zur Fürstenhochzeit des Jahres 1475. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2018). 

Jan Keupp / Romedio Schmitz-Esser (Hg.): Neue alte Sachlichkeit. Studienbuch Materialität des Mittelalters. In: Zeitschrift für Volkskunde (2017).

Jutta Zander-Seidel (Hg.): In Mode. Kleider und Bilder aus Renaissance und Frühbarock. Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum, Nürnberg, vom 3. Dezember 2015 bis 6. März 2016. In: Zeitschrift für Volkskunde (2017). 

Ulinka Rublack / Maria Hayward (Hg.): The First Book of Fashion. The Book of Clothes of Matthäus & Veit Konrad Schwarz of Augsburg. In: Zeitschrift für Volkskunde (2017). 

Angela Huang: Die Textilien des Hanseraums. Produktion und Distribution einer spätmittelalterlichen Fernhandelsware. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2016).

Knut Schulz: Handwerk, Zünfte und Gewerbe. Mittelalter und Renaissance. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2012). S. 202–203.